ALSP. Kampfkunst Akademie

Consulting & Training

Hauptstr. 7 (Eingang:Paulstraße)
41236 Mönchengladbach
Tel: + 49 (0)152 542 88 984

Zum Kontaktformular


Die Akademie geht in Sommerpause vom  8.7.2024. bis 28.7.24. Ab Dienstag den 30.7.2024 haben wir  wieder für euch geöffnet.

Veranstaltungen

00.00.24 Termine Level Testing
00.00.24 Schlagkontest Termine

00.04.24 Oster Trainingslager

25.05.24 Out Door Training

12.08.24 Sommer-Trainingslager


Sicherheits-Kurse

18.02.24 Messer Abwehr

00.09.24 Security Arrest Control

00.04.24 Tactical Action Shooting

00.00.00 Dirty Street Boxing
00.09.24 Street Defense 1

00.10.24 Street Defense 2

00.11.24 Street Defense 3

00.00.00 Street Safe Parkour

News

Hallo, ich würde mich sehr freuen wenn Sie meinen Service auf CHECK24 Profis bewerten. Dies dauert nur wenige Minuten und hilft mir dabei neue Kunden zu gewinnen!

Kurse für Haupt- und Realschulen...

Themenkreis: Komplementäres Gesundheitswesen

Das neue Kursprogramm beginnt in Januar 2015


Kurs 1: Konfliktbewältigungstraining
Kurs 2: Wir sind starke Mädchen

Kurs 3: Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

Kurs 4: Gezieltes Deeskalationstraining für Lehrer

 

Der Leistungsanbieter ist bereits auf der Anbieterdatenbank der Stadt Mönchengladbach www.bildungspacket-mg.de registriert.

 

Zur Homepage oder Nutzen Sie unser Kontaktformular

 


Antrag auf Leistungen für Bildung, soziale und kulturelle Teilhabe.

Antrag Mönchengladbach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.1 KB
Antrag Krefeld.pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.2 KB
Antrag Neuss.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.2 KB

Sehr gehrte Damen und Herren,


als Schulleiter der ALSP Akademie (Association Lopez Self Protection) grüße ich Sie auf diesem Wege recht herzlich. Mein Name ist Carlos Lòpez Ramos, ich bin 47 Jahre alt und Vater von zwei Kindern. Meine Lehrer waren und sind anerkannte Ausbilder. Ich habe über 39 Jahre Erfahrung in den Kampfkünsten.

 

Die ALSP wurde 1995 gegründet, die ALSP ist ein offener Verband und pflegt Freundschaften mit anderen Verbänden und Organisationen. Ebenfalls arbeite ich mit einer Vielzahl von Gastreferenten zusammen, die weltweit tätig sind. Ich sammelte Erfahrungen in verschiedenen Stilen.

 

Lopez Self Protection wurde destilliert aus meinen enormen Erfahrungen in den unterschiedlichsten Kampfkünsten. Meine unbewaffnete Techniken stammen aus internen Stilen wie Chan Shaolin Szu , Judo, Jiu-Jitsu, Si Fang Chuan, Kick- Boxen, Aikido, Wing Chung, Taekwondo, Hsing I, Pentjak Silat, Hawaiian Lua, Shooto, Muay Thai, Jeet Kune Do und Lameco Escrima...

 

Von 1996 bis 1998 besuchte ich die Sportschule in Duisburg-Wedau & Köln-Hennef, an der ich die Fach-Übungsleiter Lizenz in Orthopädie (Wirbelsäulen – Haltungsschäden) erlangte.

 

Die Zeit bis zu diesem heutigen Brief habe ich genutzt neue Ideen zu verwirklichen, die ich Ihnen in ersten Ansätzen hier kurz vorstellen möchte.

Kurs 1: Konfliktbewältigungstraining

In diesem Kurs werden diejenigen Schülerinnen und Schüler aus pädagogischen Gründen zugewiesen, die zuvor durch verbales oder körperliches Fehlverhalten im schulischen Alltag aufgefallen sind. Dort erhalten sie die Gelegenheit, in Rollenspielen ihr eigenes Fehlverhalten in Wirkung auf ihre Mitmenschen nachzuempfinden und positiv aufzuarbeiten.

 

Dabei unterzieht Herr López die Schüler strikten Regeln, die den Jugendlichen helfen in Zukunft ihre Handlungen in Konfliktsituationen besser zu steuern und zu bewältigen. Der Kurs ist auf zwanzig Teilnehmerinnen begrenzt und findet wöchentlich jeweils 60 Minuten an einem Nachmittag statt.

Kurs 2: Wir sind starke Mädchen

(weibliche Jugendliche und Schülerinnen v. 12 – 17 Jahren)

 

In dem Selbstvertrauenssteigerung von Schülerinnen in schwierigen Situationen im Vordergrund steht.

Erlernt werden hier aus den asiatischen Kampfkünsten kommende Techniken der Selbstverteidigung und Selbstbehauptung, die die Mädchen dabei unterstützen, für sie kritische Situationen besser einschätzen und bewältigen zu können. In einem Selbstverteidigungs- Kursus lernen Mädchen, ihrem NEIN Nachdruck zu verleihen.

 

Den wie viele Männer lassen sich schon von einem leisen und unsicher geflüsterten >>NEIN<< abhalten.

Bevor ein Mann jedoch erkennt ,die Ablehnung einer Frau zu akzeptieren und zu respektieren, muß die Frau überhaupt erst lernen, ihre Ablehnung deutlich zu artikulieren und durchzusetzen und sei es notfalls mit >> Selbstverteidigung <<. Dieser Weg bedeutet Veränderung. Der Kurs ist auf zwanzig Teilnehmerinnen begrenzt und findet wöchentlich jeweils 60 Minuten an einem Nachmittag statt.

Kurs 3: Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

(männliche Jugendliche und Schüler von 12 – 17 Jahren)

 

Gerade bei der Arbeit mit Jugendlichen muss am Anfang der Gewaltprävention immer zuerst die Stärkung des eigenen Selbstwertgefühles stehen. Dieses Ziel verfolge ich auch in meinen Kursen, deren Inhalte sich nicht auf das bloße Erlernen von Verteidigungspraktiken beschränken, sondern vorrangig bei der Förderung des eigenen Ich ansetzen. Zahlreiche positive Rückmeldungen der Kursteilnehmer und ihrer Eltern bestätigen dies. Wir freuen uns, die Zusammenarbeit auch in den folgenden Schuljahren fortzusetzen. Der Kurs ist auf zwanzig Teilnehmerinnen begrenzt und findet wöchentlich jeweils 60 Minuten an einem Nachmittag statt.

Kurs 4:  Gezieltes Deeskalationstraining  für Lehrer

Ich sehe mein Ziel darin, Lehrerinnen und Lehrer durch gezieltes Deeskalationstraining  in der Lage zu versetzen auch schwierigste in Schule auftretende Situationen Bewältigen zu können. Beispiele für Eskalationen dürfen Ihnen hinlänglich durch die Presse bekannt sein und gegebenenfalls auch aus Ihrem direkten schulischen Umfeld. Daher biete ich Kollegien entgeltlich die Möglichkeit an, im Rahmen einer Lehrerfortbildung  gezielt bedrohliche Situationen zu analysieren und geeignete Reaktionen zu besprechen und einzuüben. Auch besteht darauf aufbauend die Möglichkeit, kleinere Gruppen über einen längeren Zeitraum vertiefend weiter zu beraten und zu trainieren und sie so auf plötzlich im Alltag auftauchende Schwierigkeiten besser vorzubereiten. Eckpunkte meines Angebotes sind unter anderem:

 

- Situationen einschätzen und deeskalieren  (Visualisierende Rollenspiele)

- Selbstwahrnehmung – Fremdwahrnehmung

- Einübung deeskalierender Verhaltensweisen

- Sicheres Auftreten im Konfliktfall

- Streitschlichtung (,,Dazwischen gehen’’)

- Verhaltensanalyse ,,Opfer – Täter’’ (Situationsempathie)

 

Gerne bin ich bereit auf die individuellen Fragen und Bedürfnisse Ihres Kollegiums einzugehen.