Hier finden Sie uns...

ALSP. Kampfkunst

Hauptstr. 7-9 (Eingang: Paulstraße)
41236 Mönchengladbach

Auf Google Maps anzeigen


Handy: + 49 (0)152 542 88 984 
E-Mail:  ALSP oder nutzen Sie

unser   Kontaktformular

Veranstaltungen

27.01.18 Selbstverteidigung Frauen

17.02.18 Türsteher Seminar
24.02.18 Street Fighting Workshop1
03.03.18 Street Fighting Workshop2
10.03.18 Kali Boxing 1

01.04.18 Pokal Turnier TKD
06.04.18 Oster Camp

14.04.18 Messer Abwehr

21.04.18 Schlagkontest

00.00.18 Master Dan Inosanto

23.06.18 Out Door Training

23.07.18 Summer Camp

06.08.18 Summer Camp

10.11.18 Street Fighting Workshop

00.00.18 Ralf Kusller Muay Thai

News


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Um die Sicherheit und den Lernerfolg aller Teilnehmer zu gewährleisten, verpflichten sich alle Teilnehmer folgende Grundsätze und Richtlinien einzuhalten:


§1 Allen Anweisungen des Trainers oder seiner Assistenten ist Folge zu leisten.


§2 Die Ausbildung stützt sich auf praxisnahe Übungen „am Trainer/Partner“. Dabei werden gefährliche Techniken geübt, welche bei Unachtsamkeit oder unkontrollierter Gewalt schwerste Verletzungen verursachen können. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, bei allen Übungen aufmerksam und vorsichtig vorzugehen! Bei wiederholten Verstößen wird der Ausbilder den Teilnehmer von der Ausbildung ohne Rückerstattung auszuschließen.


§3 Das Verletzungsrisiko bei Kampfsport/Kampfkunst ist hoch. Jedem Teilnehmer wird geraten, eine private Haft- und Unfallversicherung abzuschließen. Eine Unfallversicherung seitens des Veranstalters besteht nicht.


§4 Der Teilnehmer nimmt an der Veranstaltung auf eigene Gefahr teil.
Verletzungen können selbst bei tadellosem Verhalten des Trainers nie ausgeschlossen werden. Bei der Anmeldung nimmt der Teilnehmer das Risiko, eine Verletzung davonzutragen ausdrücklich in Kauf. Der Ausbilder übernimmt aus diesem Grunde keinerlei Haftung für die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit des Telnehmers. Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Ausbilders oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Ausbilders beruhen. Ferner gilt dieser Ausschluss der Haftung nicht für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Ausbilders oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Ausbilders beruhen.


§5 Die erlernten Fähigkeiten dürfen nicht gesetzeswidrig missbraucht werden. Alle Teilnehmer erklären ausdrücklich, dass Sie diese Fähigkeiten gesetzeskonform (Notwehr, Nothilfe, Jedermannsparagraph) anwenden werden.


§6 Der Teilnehmer erklärt ausdrücklich, dass er nicht wegen Straftaten aufgrund Gewalt gegen Personen oder Sachen vorbestraft ist und dass ihm auch nichts davon bekannt ist, dass polizeiliche oder staatsanwaltschaftliche Ermittlungsverfahren gegen ihn wegen solcher Straftaten laufen. Im Zweifelsfall hat er dies nachzuweisen.


§7 Bei Minderjährigen ist die Zustimmung der Erziehungsberechtigten notwendig.


§8 Die wiederholte Verletzung dieser Richtlinien führt nach einer vorherigen Mahnung zum Ausschluss von der Veranstaltung. Bei sehr schweren bzw. vorsätzlichen Verstößen ist ein Ausschluss auch ohne vorherige Abmahnung möglich. Die Teilnahmegebühr wird in diesen Fällen nicht erstattet. Etwaige Ansprüche des ausgeschlossenen Teilnehmers bestehen nicht.