Hier finden Sie uns...

ALSP. Kampfkunst

Hauptstr. 7-9 (Eingang: Paulstraße)
41236 Mönchengladbac


Rufen Sie einfach an

Handy: + 49 (0)152 542 88 984 
E-Mail:  ALSP oder nutzen Sie

unser   Kontaktformular

Veranstaltungen

26.01.19 Selbstverteidigung Frauen

16.02.19 Türsteher Workshop
23.02.19 Street Fighting 1
02.03.19 Street Fighting 2
09.03.19 Kali Boxing 1
05.04.19 Oster Camp

13.04.19 Messer Abwehr Seminar

20.04.19 Schlagkontest

00.00.19 Master Dan Inosanto

29.06.19 Out Door Training

15.07.19 Summer Camp

05.08.19 Summer Camp

21.09.19 Türsteher Workshop

05.10.19 Silat Kali

09.11.19 Street Fighting 2

00.00.19 Ralf Kusller Muay Thai

News


Jeet Kune Do Concepts

Bruce Lee`s Jeet Kune Do (The Way of Intercepting) (= chin. für "Weg der stoppenden/abfangenden Faust)
 
Ziel ist es, dem Schüler kämpferische Fähigkeiten in allen Distanzen, zu vermitteln.

1. Tritt-Distanz

2. Box-Distanz

3. Kontroll-Distanz (Bruce Lee Energy Drills and Trapping)

4. Ringen (Standkampf)

5. Bodenkampf
 
Im Jeet Kune Do versucht man die Prinzipien zu finden, die allen Kampftechniken zugrunde liegen, welche die Essenz der Techniken darstellen. Das bedeutet, dass man die Fähigkeit entwickelt unter Druck und Stress auf gegnerische Techniken richtig zu reagieren.

Jeet Kune Do ist kein Sport, schon gar kein Wettkampfsport, sondern ist ein reines Selbstverteidigungskonzept, mit dem man versucht, sich auf einfache, effektive Weise zu verteidigen, ohne beim Training den eigenen Körper durch unfunktionelle Bewegungen bzw.Techniken zu überlasten.

Das Ziel des Jeet Kune Do ist es, dem Gegner bei einem Angriff zuvor zu kommen, um dann flexibel und nach möglichst wenigen festen Regeln auf die Aktionen des Angreifers zu reagieren und seine eigene Energie gegen ihn selbst zu verwenden. Hierbei kann man alle möglichen Körperwaffen (z.B. Tritte und Schläge) einsetzen.

Die Gründer der ALSP, Alfredo und Carlos López Ramos, fügten diesem Konzept die Idee einer ganzheitlichen Betrachtungsweise hinzu.

Wir bevorzugen Techniken, die die Funktionalität des Körpers berücksichtigen, und im Zweifelsfall auch bei eingeschränkter Körperfunktion eingesetzt werden können. Um dieses Konzept zu verstehen, ist eserforderlich, die einzelnen Grundtechniken zu erlernen und die Funktionalität des eigenen Körpers zubegreifen.

Die ALSP ist ein offener Verband und pflegt Freundschaften mit anderen Verbänden und Organisationen im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit. Er arbeitet mit einer Vielzahl von Gastreferenten zusammen, die weltweit tätig sind. Hierzu gehören unter anderen:
 
- Master Dan Inosanto (USA)
- Instructor B Breen (England)
- Instructor J Almeria (USA)
- Instructor R Faye (USA)
- ....

Weiterhin veranstaltet die ALSP eigene Wettkämpfe und nimmt an verbandsoffenen Wettkämpfen in den JKD und Escrima-Stilen teil.